Gefangener meiner Selbst

Ich glaube, wenn ich es könnte, würde ich jetzt einfach meine Sachen packen und abhauen. Irgendwohin wo es warm ist. Raus in die Natur. Ans Meer. Unter sternenklarem Himmel schlafen und dem Meeresrauschen lauschen. Niemandem erzählen wo ich bin. Einfach nur sein. Atmen und leben. Mich nicht sorgen. Geregelte Bahnen verlassen und zu mir selbst…

Im Schmerz wachsen

Seit ich lebe, habe ich das Gefühl etwas zu verpassen. Schon als kleines Kind setzte mir die Angst unsichtbare Grenzen, die andere nicht sehen konnten, geschweige denn, verstehen. Während andere Kinder im Kindergarten Brotzeit machten und so manches Käsebrot gegen einen Fruchtzwerg tauschten, saß ich weinend daneben, weil ich Angst davor hatte, zu essen. Und…

Das gläserne Kartenhaus

Wenn ich so zurück denke, glaube ich, dass sich meine Eltern noch nie wirklich verstanden haben. Sie hatten grundlegend verschiedene Ansichten, absolut tödliche Kommunikationsschwierigkeiten und wenig Verständnis und Toleranz für die Ansichten des anderen. Doch nach außen hin waren wir stets die perfekte kleine Familie, der es an nichts mangelte. Ich hörte sie als Kind…

Verfahren eingestellt

Gestern lag ein Brief von der Staatsanwaltschaft in meinem Briefkasten. Das Verfahren gegenüber meiner Stalkerin wurde eingestellt. Vielfache Gewalt- und Morddrohungen, falsche Anschuldigungen, Stalking und psychische Gewalt in jeder erdenklichen Form – noch dazu in einem Zeitraum von weit über einem Jahr – scheint für eine Strafe nicht auszureichen. Was anfangs in den Worten der…

„Du musst nur wollen!“

Wenn ich früher etwas nicht konnte, behauptete ich, ich kann nicht. Ich kann nicht sprechen. Ich kann dies und jenes nicht. Meistens, weil ich mir mit meiner Erkrankung selbst im Weg stand. Wenn heute etwas nicht so läuft wie es soll, sage ich: Ich wollte nicht genug. Und fühle mich schuldig. Denn als Kind und…

I hurt myself today

I hurt myself today To see if I still feel Ich ekelte mich vor der Klinge und doch griff ich danach. Ich war mir nicht sicher, ob ich den Schmerz brauchte oder ob es einfach zur Gewohnheit geworden war. Aber ich tat es, weil ich tief in mir fühlte, dass etwas passieren musste. Ich zitterte…

Dissoziation im Kung Fu Training

Ein Thema mit dem ich auch im Kung Fu Training immer wieder konfrontiert werde, ist die dissoziative Störung, bzw. eine Art dissoziatives Erleben, das nie genauer betitelt wurde. Meistens neige ich dazu eher während der aktiven und sportlichen Einheiten des Trainings. Überwiegend als Reaktion auf Überforderung und Stress. In letzter Zeit passierte es aber auch…